MODELLPROJEKT

Modellprojektbroschüre

Rathausblock. Ein Modellprojekt, selbstverwaltet und kommunal. (pdf)

Gegenstand der Broschüre ist die gemeinsame Entwicklung des Modellprojekts durch das Vernetzungstreffen Rathausblock, für ein neues Quartier in Berlin-Kreuzberg, dem Rathausblock. Seit fast zehn Jahren setzen sich Menschen für eine gemeinwohlorientierte Nutzung und Entwicklung des fünf Hektar großen Geländes an der Kreuzung Obentrautstraße/Mehringdamm im Rathausblock in Berlin-Kreuzberg ein. In zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen haben wir gemeinsam gezeigt: Wir wollen unsere Stadt weiterentwickeln, bezahlbaren Wohn- und Arbeitsraum und soziale sowie kulturelle Orte schaffen und dabei Stadtentwicklung über mutlose Realpolitik hinaus denken!

Der Umsetzung eines solchen Modellprojekts stand jahrelang die geplante Privatisierung des bundeseigenen Grundstücks durch die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) im Weg. Nachdem das Areal bereits zweimal verkauft worden war, ist es der großen Ausdauer der Initiativen sowie den Politiker*innen, die uns in unserer Arbeit unterstützt haben, zu verdanken, dass das Areal 2019 an das Land Berlin gegangen ist und beide Verkaufsvorgänge rückabgewickelt werden konnten. Damit hat sich der Weg für die Entwicklung einer modellhaften Stadtentwicklung von unten geöffnet.

Wir haben uns zusammengefunden, um mit einem Modellprojekt eine konkrete Utopie zu schaffen — eine Utopie vom guten Leben in der Stadt. Gleichzeitig wollten wir den Kritikern begegnen, die behaupten, die stadtpolitische Bewegung sei immer nur „dagegen“ — besonders gegen Neubau. In Wirklichkeit stehen wir für sehr vieles — wir müssen nur eine Sprache und eine Form dafür finden!

Diese Form und Sprache haben wir in der Formel selbstverwaltet und kommunal gefunden. In dieser Veröffentlichung wollen wir erklären, was wir damit meinen, was wir uns für die Zukunft des Rathhausblocks wünschen und welche modellhaften Verfahren und Instrumente wir für eine Stadtentwicklung von unten vorschlagen. Am 17.06.2019 haben wir eine Kooperationsvereinbarung mit dem Berliner Senat, dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, der Wohnungsbaugesellschaft WBM und der landeseigenen Liegenschaftsgesellschaft BIM (Berliner Immobilienmanagement) unterzeichnet. Darin finden sich viele unserer Ziele wieder — für einige brauchen wir aber noch einen langen Atem.

Wir laden euch ein, mit uns gemeinsam an einem Modellprojekt zu arbeiten, das zeigt: Gemeinsam können wir Stadt anders machen!
Vernetzung Rathausblock, im Sommer 2019